ANTI-AGING KONGRESS - Session 3: Verfahren in der ästhetischen Medizin / Referenten: Dr. med. Martina Tröbinger & Dr. med. Michael D. Wagener

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Versandfertig in 2-4 Werktagen

CHF 30.00
ODER

Kurzübersicht

Referat 1: Vom Anti-Aging zum Well-Aging – die Möglichkeiten der ästhetischen Medizin heute (Dr. med. Martina Tröbinger)


Der Traum der ewigen Jugend begleitet die Menschheit seit Anfang an. Den genetischen Aspekt des Alterns können wir nach wie vor nicht beeinflussen. Jedoch haben wir zu 100% unsere Lifestyle-Faktoren selbst in der Hand. Die Möglichkeiten reichen von präventiven Maßnahmen (z.B. Sonnenschutz, Nikotinkarenz), zu additiven Massnahmen (z.B. allgemeiner Gesundheitsstatus) bis hin zur wichtigen Sparte der minimal invasiven Eingriffe. Patientinnen und Patienten erwarten zunehmend Eingriffe mit einer geringen Ausfallzeit und einem natürlichen Ergebnis. Doch wann und bei welchen Patientinnen und Patienten werden die vielfältigen Methoden wie z.B. Botulinumtoxin, Filler, Mesotherapie, Resurfacing Methoden oder ein Fadenlifiting wirkungsvoll eingesetzt? Einen Überblick darüber verschafft dieses Referat.



Referat 2: Mesotherapie: neue Trends und bessere Wirkung (Dr. med. Michael D. Wagener)

In der Ästhetischen Medizin und im Anti-Aging hat sich die Mesotherapie als minimal invasive Methode für jene Bereiche bewährt, für die ein ästhetisch-chirurgischer Eingriff nicht in Frage kommt. Mit ihr lassen sich Fältchen und mimische Falten reduzieren und die Haut glätten. Gute Ergebnisse erzielt die Mesotherapie auch bei der Behandlung des Haarausfalls, soweit die Haarwurzeln noch nicht abgestorben sind. Eine noch bessere Wirkung der Mesotherapie lässt sich in Kombination mit einer PRP-Behandlung (PRP = Plättchenreiches Plasma) erzielen. Dabei wird aus körpereigenem Blut plättchenreiches Plasma gewonnen und in die Haut bzw. das Subkutangewebe gespritzt. In den Plättchen sind zahlreiche Wachstumsfaktoren enthalten, die der Zellerneuerung dienen, wodurch die PRP-Behandlung ihr regeneratives Potenzial entfaltet. PRP kann allein oder auch in Kombination mit Mesotherapiewirkstoffen (natürliche Wirkstoffe, homöopathische Mittel, Mineralstoffe, Vitamine und klassische Arzneien) appliziert werden. Durch die Kombination beider Verfahren lassen sich im ästhischen Bereich noch überzeugendere Ergebnisse erzielen.

ANTI-AGING KONGRESS - Session 3: Verfahren in der ästhetischen Medizin / Referenten: Dr. med. Martina Tröbinger & Dr. med. Michael D. Wagener

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Grösse zu sehen

Verkleinern
Vergrössern

Mehr Ansichten

Details

Dr. med. Martina Tröbinger
Fachärztin für Dermatologie und Venerologie FMH. Dr. med. Martina Tröbinger arbeitete in Berlin und in Hamburg im DERMATOLOGIKUM. Seit September 2017 leitet sie zusammen mit Dr. med. Joachim Böhmer die Sprechstunden im DERMATOLOGIKUM ZÜRICH. Sie ist neben der klassischen und operativen Dermatologie eine erfahrene Fachärztin in den Bereichen Ästhetik und Lasermedizin.

Dr. med. Michael D. Wagener
Facharzt für Allgemeine Innere Medizin und Facharzt für Pharmazeutische Medizin, Spezialisierung in Allergologie  und Neuraltherapie. Seit 2004 Aus- und Weiterbildungen in Mesotherapie und Orthomolekularer Medizin. Inhaber und ärztlicher Leiter einer Praxis für Anti-Aging und Präventionsmedizin  in Binningen / Basel. Referent an nationalen und internationalen Kongressen und Messen, sowie Autor zahlreicher Fachartikel auf dem Gebiet „Anti-Aging“-Infusionstherapien.

Zusatzinformation

Datum und Zeit Samstag, den 03.03.2018 von 15:00 - 16:30 Uhr, Raum K3 (Messe Zürich)

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.